DGHT-Foren  

Zurück   DGHT-Foren > Reptilien > Agamen und Leguane

Agamen und Leguane Hochinteressante Echsenfamilien, zu denen auch der als Terrarienpflegling beliebte Grüne Leguan gehört. Für Bartagamen gibt es ein besonderes Forum.

 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 01.04.2007, 10:18   #1
LaCucaracha6
Nicht registriert
 
Beiträge: n/a
Standard Legenot Gonocephalus doriae

Hallo,

ich pflege seid einem Jahr 1,2 Gonocephalus doriae abotti.
Das Terrarium hat die Innenmaße 1,6m x 0,6m x 1,8m (LxBxH).
Die Rück- und Seitenwände sind komplett mit Presskork verkleidet.
Zusätzlich befinden sich 2 große Ficus benjamini (etwa 1,6m hoch), und diverse Scindapsus im Terrarium. Auch genügend Kletteräste in den verschiedenen Klimabereichen sind vorhanden. Diese sind so angebracht , dass sie als Versteck hinter dem Ficus genutzt werden können , andere auch "offen" unter den Sonnenplätzen.
Ein Aquarium mit den Maßen 0,5m x 0,25mm x 0,3m befindet sich auch in dem Terrarium.
3 mal täglich wird das Becken mittels einer Beregnungsanlage aus 3 Düsen eine Minute lang übersprüht. Zusätzlich wird einmal "manuell" gesprüht um die Tiere zu tränken.
Als Beleuchtung dienen eine Powersun 160 Watt, ein 80 Watt HQL und ein 60 Watt Spotstrahler. Diese weisen saisonal eine verschiedene Beleuchtungsdauer auf um die Temperaturen jährlich auf einem gleichen Niveau zu halten.
Das Terrarium besitzt großflächige Lüftungen um Stauluft zu vermeiden.

Bereits im Frühjahr war eines der beiden Weibchen trächtig. Da eine Legenot zu erkennen war, wurde dem Tier innerhalb 3 Tage zweimal Oxytozin verabreicht.
Erst nach der zweiten Gabe begann das Tier mit Probegrabungen. Allerdings mußten die 11 Eier mittels Kaiserschnitt entfernt werden, da die Legenot bereits zu fortgeschritten war. Das Weibchen hat sich danach wieder bestens erholt.
Nun ist das zweite Weibchen trächtig und macht keinerlei Anstalten die Eier abzulegen. Das Tier ist aufmerksam, fluchtbereit und weißt kein anderes Verhalten wie sonst im Jahr auf. Lediglich die Nahrungsaufnahme wurde reduziert jedoch nicht eingestellt. Die Augen sind nicht eingefallen und der Bauch ist auch zum jetzigen Zeitpunkt nicht verhärtet.

Leider habe ich keinerlei Vorstellung, warum es bei den Tieren zur Legenot kommt. Ich wäre daher für Ratschläge äußerst dankbar.

Ich habe versucht die Haltungsbedingungen so genau wie möglich zu beschreiben. Falls weitere Details eine Begründung für die Legenot liefern könnten, werde ich diese noch hier aufführen.

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

Grüße
Sascha
 
 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:54 Uhr.



Template-Modifikationen durch TMS
© 2011 dght.de