*
dght.de
dght.de dght.de
 Moderatorenteam
Silvia
Silvia Macina
Geschäftsführerin DGHT
Kontakt
Mein Name ist Silvia Macina, Jahrgang 1962, wohnhaft im hohen Norden, nahe Hamburg. 1971 begann ich mit der Haltung von Amphibien. Seit den späten Siebzigern pflege ich Echsen und Schlangen, wobei meine Schwerpunkte heute bei den Gattungen Egernia und Iguana liegen. 
Seit 1986 Mitglied der DGHT, seit 1994 ehrenamtlich in der DGHT tätig (LV Hamburg, AG Agamen, AG ARK, AG Einsteiger & Jugend, AG Iguana, AG Schlangen). Von 2004 bis 2007 war ich als Vorstandsmitglied für den Bereich "Öffentlichkeit" zuständig.

Gaby Lehmann
Gaby Lehmann
Administratorin
Kontakt
Ich bin die Gaby Lehmann, 1962 geboren, wohnhaft in Unna. Neben der Erziehung meiner 4 Kinder leitete ich eine Einrichtung für Kinder und war ehrenamtlich in der Jugendarbeit aktiv. So wundert es sicher nicht, dass ich mich nunmehr mit 'angewandten Sozialwissenschaften' beschäftige.
Schon in meiner frühen Kindheit hab ich Respekt vor Bedürfnissen andersartiger Lebewesen durch einen mehrjährigen Aufenthalt in Namibia entwickeln können. Meine Liebe zur Wüste ist geblieben, besonders haben es mir 'trockenlebende' Geckos und Agamen angetan. Während ich erst seit '03 Echsen pflege, halte ich fast 30 Jahre Wasserschildkröten.
Leider gab es zu meinen Anfängen noch keine Fachforen, von mir schon da gesammelte Bücher waren ebenso nicht die Besten. So freue ich mich, wenn ich mit Tipps helfen kann, damit meine Fehler zu Lasten der Tiere nicht wiederholt werden. Ich bin in der AG Agamen und der AG EJ.
 Fachmoderatoren
Horst
Horst Beckers
Agamen- & Leguanforum,
Literaturforum

Kontakt
Horst Beckers, Jahrgang 1966, geboren und wohnhaft in Aachen, von Beruf Chemielaborant und im Forum unter dem Nick "Grafzahl" unterwegs. Erste Erfahrung in der Haltung von Rotkehlanolis sammelte ich bereits in den frühen 80-er Jahren. Jedoch legte ich dann eine Pause von ca. 15 Jahren ein, bevor ich 2000 dort wieder weiter machte, wo ich Mitte der 80-er aufhörte: Der Haltung von Rotkehlanolis.
Mittlerweile halte und züchte ich Anolis in 3 Arten, und 2003 kamen einige Dendrobaten hinzu. Seit 2004 bin ich Mitglied der DGHT; nicht zuletzt aufgrund dieses Forums und der Teilnahme am ersten "AG-TT"- Treffen im Jahre 2003.
Für mich gehört zur erfolgreichen Haltung und Vermehrung von Reptilien und Amphibien, neben einem intensiven Literaturstudium, auch der direkte Erfahrungsaustausch mit gleichgesinnten Haltern, denn oft entscheiden Kleinigkeiten über Erfolg und Misserfolg.

Ben
Benjamin Scheler
Agamen- & Leguanforum

Kontakt
Mein Name ist Benjamin Scheler. Geboren wurde ich 1979 im westfälischen Hamm. Ab 1999 in Münster wohnend, bin ich bald in Kontakt mit der örtlichen DGHT-Stadtgruppe und der Terraristik gekommen. Inzwischen bin ich in Laupheim, Nähe Ulm, zuhause. Beruflich bin ich als Chemielaborant in der Biotechnologie tätig und bin mit der Softwarebetreuung, instrumenteller Analytik und Methodenvalidierung beschäftigt.
2003 kam ich zur Terraristik. Alsbald teilten Leguane, Geckos, Eidechsen und ein Chamäleon unser Heim. Zwischenzeitlich sind noch ein paar Schlangen dazu gekommen. Diverse Schaben und andere Wirbellose sind mittlerweile auch fester Bestandteil unserer Lebensgemeinschaft. Mein - besser unser, denn meine Frau Miriam teilt das Hobby - Hauptinteresse liegt bei Leguanen Nordamerikas (hier hauptsächlich die Gattung Sceloporus) und Geckos aus trockenen Bereichen Afrikas und Australiens, jedoch beherbergen wir auch einige andere Reptilien und noch mehr Bücher und Zeitschriften. Ich arbeite neben der DGHT-Regionalgruppe Ulm als ehrenamtlicher Kassenwart der DGHT-AG Iguana.
Peter
Peter Fritz
Bartagamenforum

Kontakt
In Berlin bin ich, Peter Fritz, 1961 geboren. Nach glaubhaften Erzählungen meiner Eltern berichtete ich schon als Kleinkind ausführlich über die sich in den Gullys der Großstadt befindendlichen Fische. Seit der Grundschulzeit habe ich in diversen Aquarien einiges an Fischen gehalten. Schon damals wollte ich lieber das Berliner Zoo-Aquarium besuchen als den "normalen" Zoo. Alles schuppige Getier übte eine magisch anziehende Wirkung auf mich aus. So war es logisch, dass ich nach jahrelanger theoretischer Beschäftigung mit Reptilien diese auch pflegen wollte. Was einmal mit einem Pärchen Phelsumen begann, weitete sich immer mehr aus. Mein derzeitiger Interessen - Schwerpunkt liegt bei Echsen aus Wüsten- und Steppengebieten, hauptsächlich bei den Agamen.
Anfang 2003 bin ich dann in die DGHT eingetreten und seit Herbst 2004 Mitglied der neu gegründeten AG Agamen. Wünschen würde ich mir eine verstärkte Jugend- und Nachwuchsarbeit, um auch diesem Kreis unser Hobby nahe zu bringen. Ein wichtiger Ansatz hierfür ist für mich daher die AG TT. Um meine Familie (2,2) und die Tiere vernünftig versorgen zu können, gehe ich tagsüber einer Beschäftigung in der Berliner Verwaltung nach.

Marc
Marc-Niklas Klingberg
Chamäleonforum

Kontakt
Marc-Niklas Klingberg, geb.1970 in Celle. Nachdem ich eine Ausbildung zum Chemisch-technischen Assistenten in Göttingen absolvierte, habe ich im Oktober 1997 das Studium der Tiermedizin in Hannover begonnen. Seit 2003 bin ich Tierarzt und zur Zeit Doktorand im Bereich der Medizinforschung. Die Reptilienmedizin hat es mir als Terrarianer natürlich besonders angetan und so war ich sehr froh, dass ich bereits während des Studiums in einer auf Reptilien und Amphibien spezialisierten Kleintierpraxis zahlreiche Kenntnisse auf diesem Gebiet sammeln konnte.
Seit Anfang der 90er-Jahre beschäftige ich mich speziell mit den Chamäleons. Die besondere Anatomie und Physiologie dieser Tiere ist faszinierend, aber auch die damit im Zusammenhang stehenden Erkrankungen von Chamäleons, die bei der Haltung im Terrarium auftreten können, sind für mich von großem Interesse zumal es auch noch so viel Dinge auf diesem Gebiet gibt, die noch nicht oder kaum erforscht sind. Der Austausch von Wissen zwischen Terrarianern, Biologen und Tierärzten ist insofern ein wichtiger Faktor, um diese Echsen erfolgreich im Terrarium halten und vermehren zu können.
Uwe
Uwe Starke-Huber
Chamäleonforum

Kontakt
Mein Name ist Uwe Starke Huber, Jahrgang 1961 und wohnhaft in Neuss. Ich bin von Beruf Werbefotograf und seit 1986 selbständig.

In meiner Kindheit interessierte ich mich schon für Reptilien, insbesondere für die Chamaeleons; ich war schon immer fasziniert von der Lebensweise, dem Aussehen und dem Verhalten dieser Tiere.
Es ist immer wieder spannend, bei der Beobachtung von Chamaeleons neue Erfahrungen zu sammeln und diese in die Pflege und Terrarienhaltung einzubringen.

Sven
Sven Zeeb
Geckoforen, Futtertierforum

Kontakt
Mein Name ist Sven Zeeb, Jahrgang 1966, geboren in Pforzheim und aufgewachsen auf der Schwäbischen Alb, wo ich mich bereits sehr früh mit der vielfältigen Herpetofauna beschäftigte, hauptsächlich durch Nachstellen diverser Echsen und Schlangen sowie Einsammeln und Aufzucht von Kaulquappen. danach habe ich brav meinen Wehrdienst abgeleistet und anschließend in Ulm und Halle Chemie studiert, wodurch eine längere Pause eintrat.
Nach der Promotion 1997 und dem Eintritt ins Berufsleben begann ich mich wieder mit Reptilien zu beschäftigen, zuerst theoretisch und mit Terrarienbau, als es 2001 endlich so weit war und die ersten Leopardgeckos bei mir einzogen. Danach sind noch einige Phelsumen dazu gekommen. Seit 2004 bin ich Mitglied der DGHT, ich arbeite auch in der AG Einsteiger und der Regionalgruppe Thüringen aktiv mit.
Florian
Florian Häselbarth
Krokodilforum

Kontakt
Florian Häselbarth, Student der Biologie und Anglistik auf Lehramt. Neben Schlangen und einigen weiteren Terrarientieren pflege ich auch Krokodile. Den größten Teil meiner Arbeit widme ich den Krokodilen, so bin ich aktiv im Vorstand der AG-Krokodile und Mitglied der Gharial Conservation Alliance (GCA; früher Gharial Multi Task Force, GMTF), die eng mit der internationalen IUCN SSC Crocodile Specialist Group kooperiert. Eine enge Zusammenarbeit mit dem dänischen Krokodille-Zoo ermöglicht uns die Haltung von seltenen Krokodilarten, die in Privathand sonst nicht gepflegt werden.
Ich bin aktives Mitglied der Aquarien- und Terrarienfreunde Oldenburg e.V. und Beiratsmitglied in der BSH e.V. (Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems). Ein Projekt, das mir sehr am Herzen liegt, ist das von mir gegründete Schulvivarium am Schulzentrum Saterland (
www.schulvivarium-saterland.de). Auf unserer Homepage geben wir viele interessante Informationen zum Thema und zu unserem Tierbestand.
Krischa
Christian Bittner
Schlangenforum

Kontakt
Christian Bittner, ich wurde 1977 in Neustadt an der Aisch(Mittelfranken) geboren und lebe da auch heute noch. Nach dem Abitur absolvierte ich den Zivildienst in der Alten- und Behindertenbetreuung, dort arbeitete ich danach noch 1 Jahr weiter. Seit 2001 arbeite ich im Einzelhandelsunternehmen meiner Eltern mit. Meine terraristische Laufbahn begann 1988 wie bei vielen anderen mit einer Rotwangenschmuckschildkröte, vorher hatten wir schon mehrere Aquarien. Kurz darauf fing ich an Nattern zu halten und auch die ersten Riesenschlangen zogen bei mir ein.
1992 trat ich der DGHT bei. Ich spezialisierte mich auf asiatische Schildkröten und Riesenschlangen. Seit Ende der 90er-Jahre halte ich fast ausschließlich Boiden, wobei es mir Python regius und Liasis olivaceus besonders angetan haben, dazu kommen noch diverse Kinosterniden und immer wieder mal Fundtiere von Behörden und Tierheimen, die den ganzen herpetologischen Bereich abdecken. Darüber hinaus fasziniert mich die Echsengattung Heloderma, mit der ich mich ebenfalls intensiv beschäftige. Ein fast zwangsläufiges Interesse entwickelte sich an der Kleinsäugerzucht, die ich auch seit Beginn meiner Schlangenhaltung betreibe, dabei waren auch immer wieder mal exotische Kleinsäuger, die nicht als Futtertiere herhalten mussten.
Daniel
Daniel Grübner
Schlangenforum

Kontakt
Daniel Grübner, geboren am 01.03.1979 in der wunderschönen Hafenstadt Hamburg. Nach meinem Abitur leistete ich den Zivildienst in einer Behindertenwerkstatt ab und studiere nun Betriebswirtschaft an der Uni Hamburg.

Seit 1998 liegt der Schwerpunkt meiner terraristischen Interessen bei den Strumpfbandnattern (Thamnophis spec.). Gerne werden diese Schlangen als "Anfängerschlangen" belächelt.
Beschäftigt man sich jedoch eingehender mit diesen Tieren eröffnet sich ein unglaublich weites Betätigungsfeld für den Hobbyforscher und gestandenen Herpetologen.
Ab Januar 2005 werde ich die redaktionelle Arbeit für die European Garter Snake Association (www.EGSA.de) und deren Publikationsorgan "The Garter Snake" übernehmen.
Frank

Frank Schmeißing
Schlangenforum
Kontakt
Frank Schmeissing, geboren bin ich am 1. Mai 1962 in Witzenhausen, was im damaligen Zonengrenzgebiet von Hessen zu Thüringen liegt. Wohnhaft bin ich in Wahnhausen, einem kleinen, sehr schönen Dorf im Kreis Kassel der Gemeinde Fuldatal. Mein Familienstatus ist verheirat, zwei Söhne, 28 und 10 Jahre alt (bei Letzterem freut mich ganz besonders, dass er in Papas Fußstapfen treten will), und von Beruf bin ich  Konditor und Bäcker. Man sagt mir nach, dass ich seit meiner frühesten Kindheit hinter allem, was da kreucht und fleucht, her bin und immer heimlich versucht habe, Tiere mit nach Hause zu nehmen.
In die aktive Terraristik bin ich Mitte der 1980er-Jahre eingestiegen, angefangen über viele Wassernattern wie Nerodia, Thamnophis, Regina und andere. Anolis und diverse Laubfrösche gehörten auch in meine Anfangszeit. Aber die Schlangen, insbesondere Europas und Nordamerikas, sind für mich am interessantesten. Den Strumpfbandnattern bin ich noch heute verfallen, und ich sage immer noch „es waren meine ersten und werden meine letzten Schlangen sein“, aber es sind dann auch noch einige Giftschlangen (Zwergklapperschlangen) der Gattung Sistrurus dazu gekommen, mit denen ich mich auch sehr beschäftige. DGHT-Mitglied bin ich seit 2001, und seit 2009 bin ich Leiter der
DGHT-Stadtgruppen in Kassel. Ich frage mich noch immer, warum ich so lange Jahre mein Einsiedlerleben geführt habe, wo es doch so schön und unkompliziert sein kann. Sehr wahrscheinlich kann ich nicht jedem im Fachforum gerecht werden, aber ich weiß ganz sicher, zu wem ich denjenigen schicken kann, den ich nicht selbst beraten kann.
Marco
Marco Schulz
Schlangenforum

Kontakt
Marco Schulz, geboren 1973 im brandenburgischen Perleberg, wohnhaft seit vielen Jahren in der Nähe von Stendal. Ich bin mit einer ebenso reptilienvernarrten Frau verheiratet und habe drei Kinder. Ich bin als Prüfer im Außendienst einer großen Prüfungsgesellschaft tätig.
Zur Terraristik bin ich auf dem klassischen Wege über die Aquaristik gekommen. Seit 1984 hielt und halte ich Fische verschiedener Arten. Ab 1994 kamen Anolis, Schildkröten und Schlangen hinzu. Während die Fische weitgehend in den Hintergrund gerückt sind, haben sich die Schlangen bei mir deutlich breit gemacht.
Meine Schwerpunkte liegen bei karibischen Arten aus der Gattung Epicrates sowie den Altweltboas aus der Gattung Candoia.
Mitglied der DGHT bin ich mit Unterbrechung seit den Anfängen meines Hobbys. Die Jahrestagung sowie die Treffen der AG Schlangen und AG Einsteiger und Jugend sind dabei meine Highlights.
Daniel
Daniel Meister
Allgemeine Terraristik,
Was ist das, Terrarientechnikforum

Kontakt
Ich bin Daniel Meister und wurde 1981 in Isny im Allgäu geboren, zog aber 2004 nach Friedrichshafen. Nach meiner Ausbildung zum Rettungsassistenten habe ich noch ein Medizinstudium aufgenommen. Erst um den Jahreswechsel 2005/2006 begann ich mich nach einem Besuch in einem Zooladen für Terraristik zu interessieren, und es zogen nach einer mehrmonatigen Informationszeit Malachitstachelleguane bei uns ein. Mittlerweile kamen auch noch Blaue Stachelleguane, Gekko grossmanni und Kugelfingergeckos hinzu. Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen, mich auf die Gattungen Sceloporus und Gekko zu konzentrieren.
Ich bin bereits nach einem Jahr in die DGHT eingetreten, da ich v. a. in deren Internetforum sehr viel Hilfe bekam. Über diesen Weg lernte ich auch zuerst Benjamin und später Sabine kennen. Recht schnell zeigte sich, dass wir alle daran interessiert waren, auch in Ulm eine Interessengemeinschaft zu gründen. So entstand letztlich die DGHT-Stadtgruppe Ulm, deren Gründungs- und Vorstandsmitglied ich bin. Es freut mich sehr, dass sie einen so guten Start an den Tag gelegt hat und hoffe, dass sich das auch noch lange hält!
Mario
Mario Riedling
Urodelenforum

Kontakt
Mein Name ist Mario Riedling, ich bin Jahrgang 1990 und lebe an der Grenze des Schwabenlandes in der Nähe von Heilbronn. Noch bin ich Schüler, darf aber in nächster Zeit meinen Zivildienst in einer Jugendhilfeeinrichtung antreten. Mein weiterer Weg wird sich zeigen.
Das Interesse an Schwanzlurchen besteht seit frühester Kindheit, damals noch sehr unwissend begann ich die typischen Jugendsünden. Doch mit den ersten Fachbüchern konnte ich schnell und erfolgreich Fuß fassen.
Amphibien und Fische halte ich seit 2003, damals noch vor allem heimische Schwanzlurche. Mit dem Internet eröffneten sich aber ganz andere Wege, so dass ich schon viel sehen durfte und schöne Freundschaften schließen konnte.
So zeigten sich mit der Zeit immer mehr Möglichkeiten, so dass ich nun meinen Platz im Bereich Schwanzlurche und nebenbei bei den Geckos sichern mag. Mein Schwerpunkt sollen Tiere der Gattung Ambystoma darstellen.

Die DGHT wurde mir dann recht schnell als vielfältige Institution bekannt, sodass ich Mitglied wurde und mich als passives Mitglied einfand.
@admin dght.de Kalender Kalender Glossar dght.de
dght.de
©  DGHT Mai 2010